Motivationsvokabular

Motivationsvokabular (1) - Schau nach vorne!

 

Entwickle mit dem Kind die richtigen Bilder, in die es hineinwachsen kann und hilf ihm dann, den ersten kleinen Schritt in die angepeilte Richtung zu tun.

 


Motivationsvokabular (2) - bisher und bereits

Formuliere bisherige Irrwege deines Schülers immer in der Vergangenheitsform und betone dafür all das, was er in der Vergangenheit bereits gut gemacht hat.

 


Motivationsvokabular (3) - öfter statt immer

Grenze das Problem deines Gegenüber ein, indem du das Wort immer durch öfter ersetzt.

 


Motivationsvokabular (4) - noch nicht

Betone anhand der Worte noch nicht, dass der Schüler bereits auf dem Weg ist, das Gewünschte zu erlernen. So verdeutlichst du, dass sein Problem lediglich ein temporäres ist und du grundsätzlich an sein Können glaubst.