Über Locker Lehrer

Wir sind für dich da

Lydia Clahes

Podcasterin, Autorin und Coach, ehemalige Lehrerin mit 13 Jahren Erfahrung an Gymnasium und IGS in Hamburg und Niedersachsen, außerdem zertifiziert als …

- Psychologische Beraterin
- Lerncoach
- Systemisches Coach
- Entspannungstrainerin (in Ausbildung).

Das zum Offiziellen.

In erster Linie bin ich glückliche Ehefrau eines angehenden Psychologen und Mutter von zwei Kindern, liebe Musik und Italien und bin extrem begeisterungsfähig für Menschen.

Seit über 20 Jahren beschäftige ich mich mit Themen der persönlichen Weiterentwicklung, Psychologie und Gesundheit und liebe es, diese in meinem Podcast, auf Instagram, durch meine Bücher und Onlinekurse zu teilen und zu erweitern.

Mein Ziel ist es, Lehrpersonen zu stabilisieren,

  • die mit viel Herz und Leidenschaft ihrem Beruf nachgehen und zugleich ein bereicherndes Privatleben genießen wollen.
  • die besonders empathisch sind für Schüler:innen, Eltern und Kolleg:innen und somit genau die Richtigen, um unser Bildungssystem zum Positiven zu verändern.
  • die nicht nur Freude an ihren Fächern vermitteln, sondern gleichzeitig Persönlichkeitsentwicklung in ihrem Unterricht ermöglichen wollen.

All dies geht jedoch nur, wenn man sich selbst und seine persönlichen Stärken gut kennt und weiß, wie man diese nutzen, erweitern und beherzt in seine Schule einbringen kann. Wer dabei selbstbewusst zu seinen Fehlern und Schwächen steht und seine persönlichen Grenzen zu wahren weiß, erteilt damit seinen Schüler:innen die Erlaubnis, dasselbe zu tun und ist für mich ein besseres Vorbild als jeder aufpolierte Superheld in der Schule.

"Lydia, wieso bist du eigentlich keine Lehrerin mehr?"

In 13 Jahren Lehrerleben habe ich an so mancher Heldentat an vier ganz verschiedenen Schulen mitwirken dürfen. Liebend gerne lernte ich dabei stetig weiter, arbeitete an mir und ertüftelte anhand jeder sich mir und anderen bietenden Krise neue Methoden und Konzepte.

Heute weiß ich, dass man an seiner Arbeit Freude haben und vielen Menschen guttun und dennoch nicht für diesen Beruf geschaffen sein kann: 2016 machte mir mein höchstpersönlicher „Lehrkörper“ einen Strich durch die Rechnung, so dass ich heute nicht mehr als Lehrerin tätig sein kann.

Angestachelt durch die überwältigende Resonanz auf meinen 2017 erschienenen Podcast „Locker Lehrer – der positive Lehrerpodcast“, – welcher ganz bewusst NICHT bejammern sondern bemächtigen soll! – , coache ich heute Lehrpersonen persönlich per Sprachnachricht, am Telefon, auf Instagram @lehrercoach sowie durch meine Bücher und Onlineprogramme. Ich tue dies mit viel Liebe, Leichtigkeit und Freude, denn ich kenne die Baustellen, habe dazu entweder aus persönlicher Erfahrung oder aber durch den Abstand und mein heutiges Wissen schnell praktische Lösungen parat. Dazu schicke ich eine gehörige Portion Ermutigung und Motivation in den Alltag meiner Kolleg:innen.

Ich führe nun ein bedeutend ruhigeres Leben, doch bin ich sehr dankbar, Wissen, Erfahrungen und die Liebe zu diesem Beruf auf andere Weise nutzbar machen zu dürfen.

Vielleicht kann ich auch dich ein Stück begleiten auf deinem Weg zur LockerLehrer-Persönlichkeit und freue mich sehr über eine Nachricht von dir!

Locker Lehrer

Der positive Lehrerpodcast

Gejammert wird überall schon genug – in diesem Podcast geht´s um eine positive Haltung und praktische Lösungen für deinen Schulalltag. In über 90 Folgen gibt es Tipps und Tricks für den Unterricht, Nützliches aus dem Nähkästchen – das, was dein Lehrer:innenleben leichter macht.

  • Wie bleibst du auch unter schwierigen Umständen eine ausgeglichene Lehrperson – gut zu dir selbst und zu anderen?
  • Wie lässt sich Unterricht so gestalten, dass Schüler:innen und Lehrer:innen auf natürlichere Art und Weise – eben “locker!” – von- und miteinander lernen?
  • Welche neurobiologischen Erkenntnisse braucht es für zeitgemäßes Unterrichten?
  • Interviews mit Gleichgesinnten und Prominenten, deren Ideen dringend in die Schulen sollten und, und, und …

Viele Kolleg:innen hören diesen Podcast morgens auf dem Schulweg, um motiviert und mit frischen Ideen in der Schule anzukommen. Ich freue mich, wenn ich auch dich dazu inspirieren kann, mit mehr Humor und Herzlichkeit deinen Lehrer:innenalltag zu bestreiten.

Hör doch mal rein in meinen Podcast für lockere Lehrer – und solche, die´s werden wollen!

Alexander Clahes

- Studium der Psychologie mit Schwerpunkt Gesundheits­psychologie
- Ausbildung in klinischer Hypnotherapie
- Regelmäßige Supervision zur Qualitätssicherung

Oftmals können wir vieles nicht, weil wir nicht daran glauben, dass es überhaupt möglich ist. Bestenfalls gestehen wir unseren Mitmenschen Fähigkeiten zu, sind aber davon überzeugt, dass es für uns selbst nicht gilt. Wir sind „betriebsblind“ für die eigenen latenten Fähigkeiten und Potentiale geworden oder standen niemals richtig mit ihnen in Verbindung.

Klient:innen haben häufig Überzeugungen wie: „Das geht nicht. Das kann ich nicht. Das funktioniert nicht. Das ist unmöglich … “.

Wir glauben gerne ungesehen an die Wirkung von Medikamenten. Dass wir uns aber auch selbst positiv beeinflussen können, scheint uns im Vergleich oftmals sehr abwegig. Wenn es darum geht, uns selbst zu sabotieren und hinderliche Glaubensätze als Grundlage unseres Lebens zu etablieren, akzeptieren wir dies ohne weiteres.

Bereits während meines Studiums der Psychologie fand ich diesen Aspekt des menschlichen Erlebens und Verhaltens und das Zusammenspiel  innerer wie auch äußerer Bedingungen, mehr als faszinierend. Es bestärkte mich in dem Wunsch, Menschen bei ihrer Selbstreflektion und Neuorganisation zu unterstützen.

Die Lösung ist dabei weniger vom Coach oder Therapeuten abhängig, als vielmehr vom Klienten selbst, der schlichtweg einfach der beste Experte für sein eigenes Leben ist! So beobachte ich oft, wie Klient:innen erstaunt sind, wenn ihnen bewusst wird, dass in den meisten Fällen die beklagten Probleme nicht von außen kommen oder einfach „passieren“, sondern Konstruktionen sind, an denen sie selbst aktiv einen Anteil haben.

Neben systemischen Aspekten benutze ich Verfahren der klinischen Hypnose, die ich in einer langen fundierten Ausbildung erlernen konnte. Diese erweisen sich als hilfreich, wenn der Kopf zwar weiß, wohin die Reise es gehen sollte, aber die Emotionen einen bei der Umsetzung sabotieren. Denn jedes „Problem“ stellt einen Lösungsversuch für ein anderes, dahinter liegendes Problem dar! Den Klient:innen ist der Umstand, dass ein Problem auch eine erlernte Strategie für ein bisher nicht bewältigtes Muster sein kann, oft gar nicht bewusst zugänglich.

Wo Worte versagen, können Emotionen deutlicher Hinweise liefern.

Trancezustände,-  die ein ganz normaler Zustand des menschlichen Erlebens sind! -, können die Klient:innen dazu befähigen, ihre kognitive Blockaden zu umgehen, Ressourcen und Fähigkeiten zu nutzen, Perspektiven zu wechseln, um dabei unter Zuhilfenahme der impliziten Weisheit „nachreifen“ zu können.

Hinderliche Glaubensätze und Überzeugungen können unter Trance umgangen und zeitweise vergessen werden, um an das Wissen zu gelangen, auf das man im Wachzustand gar keinen Zugriff hat.

Ich freue mich sehr, das LockerLehrer-Angebot mit dieser Expertise ergänzen zu dürfen!